Europäische Konferenz “Rassismus in der Kirche überwinden”

29Sep01OktEuropäische Konferenz “Rassismus in der Kirche überwinden”(September 29) 15:00 - (Oktober 1) 12:00(GMT+02:00)

Über die Veranstaltung

Rassismus in der Kirche überwinden
Da sprach Gott: „Wir wollen Menschen machen – als unser Bild, etwa in unserer Gestalt“ (1. Mose 1,26)

Rassismus, Antisemitismus, Islamophobie, Diskriminierung von Roma und Sinti (Antiziganismus) und Sexismus sind Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die durch die Praxis und Glaubensüberzeugungen europäischer (Friedens-)Kirchen und Gemeinschaften leider auch heute noch reproduziert werden.

Wir wissen mittlerweile, dass People of Colour (BIPoC, Black, Indigenous & People of Color) in der Vergangenheit unter rassistischer Gewalt in weiß dominierten kirchlichen Räumen gelitten haben. Diese Konferenz wird sich mit den Auswirkungen befassen, die dies auch heute noch auf Friedensgemeinden und die Kirche hat, und sie wird nach Wegen suchen, um zu verhindern, dass sich diese Muster in Zukunft wiederholen.

Als Christinnen und Christen glauben wir an Gott, der die Menschen nach seinem*ihrem Ebenbild – und damit gleich – geschaffen hat. Unser Glaube verlangt von uns, dass wir uns aktiv gegen Systeme, Glaubensüberzeugungen, Praktiken und Ideologien der Ungleichheit wenden. Unser Glaube ruft uns auf, Gerechtigkeit zu verkörpern, in Harmonie zu leben und Frieden zu fördern. Wir fragen: Wie sieht das in der Praxis aus? Wie begegnen Gemeinschaften und Kirchen, und speziell solche, die als Friedenskirchen leben wollen, diesen verletzenden Einstellungen? Wie sieht eine antirassistische und auf Gleichheit beruhende geistliche Praxis aus?

Im Zentrum unserer Konferenz soll die Perspektive von People of Colour (BIPoC) stehen. Wir wollen einen sicheren Raum des Lernens und Austauschs schaffen, in dem eine kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart von Friedensgemeinden und -kirchen in Europa möglich ist.

Mit unseren Referenten und Referentinnen werden wir über die theologische und praktische Arbeit von Kirchen im Blick auf den Aufruf der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen im Jahr 2022 nachdenken, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu bekämpfen, Diskriminierung zu überwinden und ein Zugehörigkeitsgefühl sicherzustellen.

Die Teilnehmenden werden Ideen und Methoden austauschen, wie die Bewegung gegen Ungleichheit und Rassismus gestärkt werden kann und wie wir den Schmerz dieses Diskurses auf uns nehmen können, um so als europäisches Netzwerk immer mehr eine Glaubensgemeinschaft zu werden, die die Gottesebenbildlichkeit jedes Menschen widerspiegelt.

Mehr

Zeit

September 29 (Freitag) 15:00 - Oktober 1 (Sonntag) 12:00(GMT+02:00)